Das wird SICHER ein Erlebnis

25. April 2013  |  Veröffentlicht in Attacke, News  |  6 Comments

Da geht aber jetzt wohl jemandem der Arsch auf Grundeis, hm? Anscheinend fürchtet der Vereinder Vorstand des Vereins, dass Vianogo-Aktivisten die Mehrheit haben könnten.

Schalker Jahreshauptversammlungen waren noch nie vergnügungssteuerpflichtig. Entweder fanden sie bei Minusgraden in wortwörtlich vereisten Arenen statt oder bei stickiger Luft währten sie stundenlang, bis die interessanten Abstimmungen kamen.
Und jetzt auf einmal verspricht die Vereins-Prawda einen “Erlebnistag” bei der Jahreshauptversammlung. Am besten noch mit Freibier. Die Absicht ist klar: So viele wie möglich sollen kommen und einfach mal williges, billiges Stimmvieh für den Vorstand werden. Seine Mitglieder für so doof zu halten, das spricht dann übrigens auch mal Bände.

Responses

  1. Ingo Spazier says:

    April 25th, 2013 at 16:38 (#)

    Da fehlen einem wirklich die Worte.
    Womöglich wird dann noch der Beitrag erhöht, weil man ja besonderes erleben darf — Pfui

  2. Astrid says:

    April 25th, 2013 at 16:42 (#)

    UNGLAUBLICH!!!! Verkommen wir jetzt endgültig zu nem Kirmesverein!?!?

  3. Dietmar says:

    April 25th, 2013 at 18:53 (#)

    Unfassbar. Der Vorstand bekommt kalte Füsse , bangt um die Entlastung und macht aus einer JHV einen Familientag. Mit dem Musical (vermutlich Vollplayback) werden ein paar Hundert Mitglieder angelockt , die von ViaNoGo noch nie etwas gehört haben. Mit dem exklusiven Vorverkauf für BuLi-Heimspiele der Saison und dem Autogrammekritzeln werden noch einmal mehrere Tausend angelockt , die nur für die Tickets kommen und ansonsten alles abnicken und ganz schnell wieder verschwinden. Haben die Rechnung aber ohne mich gemacht. Ich werde immer geheime (also schriftliche) Abstimmung beantragen. Bis 10000 Stimmen ausgezählt sind wird’s was dauern

  4. Delia Große says:

    April 26th, 2013 at 13:43 (#)

    Ich bin Fassungslos!!!
    Mitglieder verarschen pur… Das schlimmste ist das ich echt Angst habe das die Scheiße auch noch klappt!!!

  5. Judith says:

    April 26th, 2013 at 15:32 (#)

    Dietmar, das brauchst du nicht beantragen - das steht so in der Satzung. §6.3.1.1 (…) “Es ist schriftlich abzustimmen”… Das wird ein laaaaaaaanger Tag, bringt alle viel Zeit mit…

  6. derblauweisse says:

    Juni 22nd, 2013 at 13:05 (#)

    JHV 2013 Anträge-Ablehnung-Ehrenrat-Maßnahmen:
    Ihr kapiert es nicht! Alles andere als vor einem Gericht eine Klärung der Rechte herbeizuführen wird keinen Erfolg haben!!! Romantiker!
    Verhindern der elektronischen Abstimmung!!!!
    Abstimmung über den Versammlungsleiter!!!!!
    1. Einstweilige Verfügung “Zulassung der Anträge” per Gerichtsbeschluss.
    2. Diverse Rügen zum Antragsverfahren, Ablauf der JHV, Tagesordnung, Versammlungsleiter etc.
    3. Anfechtung der Beschlüsse bzw. der JHV als ganzes.
    4. Keine Entlastung des Vorstands, keine Entlastung des Aufsichtsrats.

    A….Fehler, die ohne Rüge zur Nichtigkeit des Beschlusses führen.
    1. Die Ladung der Mitglieder erfolgte unvollständig. Die Einladung zur JHV 2013 wurde nicht an alle Mitglieder versendet!!! Beweis==> Ich kenne mind. 1 Mitglied, dass die Mitgliederausgabe Nr.28 v. 28.04.2013 des Schalker Kreisel nicht erhalten hat!
    Unwirksame Beschlüsse dürfen von den zuständigen Organen (z. B. Vorstand) nicht ausgeführt werden. Wird ein solcher Beschluss dennoch ausgeführt, handelt das Organ oder das handelnde Organmitglied rechtswidrig und haftet bei Verschulden persönlich mit seinem Privatvermögen, wenn dem Verein dabei ein Schaden entstanden ist.

    Für alle die es interessiert, anwesende Mitglieder auf der JHV müssen direkt auf der JHV einen Beschluss rügen! Nicht anwesende Mitglieder ca. 2 Wochen nach der JHV. Ein Beschluss der Mitgliederversammlung…
    a… basiert auf einem schwerem Fehler
    b….basiert auf einem weniger schweren Fehler
    Folge:
    Der von der Mitgliederversammlung gefasste Beschluss …
    a… ist nichtig!
    b… ist unwirksam!
    Fazit:
    a… Eine Rüge oder Anfechtung ist nicht erforderlich.
    b… Die Feststellung der Unwirksamkeit bedarf einer zeitnahen Rüge!

    Ein Witz! Auf Schalke müssen sich Fans ihre Meinung erst einmal genehmigen lassen! Warum macht man dabei überhaupt mit? Oder haben die Kritiker etwa doch Recht mit der Befürchtung, der ViaNoGo-Gruppe geht es nur um Selbstdarstellung! ?

    Blog 04
    Kurze Info aufgrund der vielen Nachfragen zu unserem Gespräch gestern mit dem Vorstandsmitglied Herrn Jobst:
    Auf Wunsch vom Hr. Jobst werden wir das Protokoll vom gestrigen Gespräch erst dann veröffentlichen, wenn es von beiden Seiten abgesegnet ist!
    Der erste Entwurf liegt uns vor und wird momentan überarbeitet & dann dem Vorstand zurückgeschickt!
    Wir sind an einer zeitnahen Veröffentlichung orientiert, da wir euch morgen mit weiteren wichtigen Infos “füttern” werden.

    Glückauf Michl & Zelle

Deine Meinung!

Seiten


Wir machen Druck