Das A­-Team

In Zeiten des boomenden Bundesligafußballs allerorten und dem damit verbunden Auftauchen von Personen, die den einst verpönten Prollsport neben dem sonntäglichen Rollerbladen als besonders trendy und chic entdeckt haben, hat ein noch überschaubarer Haufen aus dem Supporters Club-Umfeld den Weg zurück zu den Wurzeln gefunden.

Zu den Wurzeln, das bedeutet zurück zu erschwinglichen Eintrittspreisen, baufälligen Sportstätten, sinnlosen Gesängen, vernünftigem Bier und selbstgemachten Kuchen in der Halbzeitpause. Wir können uns zwar noch lange nicht mit weiter entwickelten Amateur-Szenen wie bei Bayern oder dem HSV messen, doch es tut sich was … Massiv aufgetreten wurde erstmals beim Spitzenspiel in Wanne-Eickel, wo der Sportpark Wanne-Süd einen Hauch von San Siro abbekam (Stichwort Schall & Rauch) und das A-Team nach dem 3:1­Sieg gar zum Diver Richtung Fans ansetzte. Die nachfolgenden Spiele von Boxer Täubers Blue-White Army standen zwar spektakelmäßig ziemlich im Schatten dieses Galaauftrittes, doch einen ansonsten trostlosen Sonntag verschönerten sie allemal, ob Rentnerpöbel in Werne oder Erdbeerkuchen in Sundern am Sorpestrand.

Sportlich sieht es momentan durch dauerhaftes Verletzungspech (Torjäger Sascha Wolf sowie Miguel Pereira müssen die Verbandsligaspiele auf der Bank begutachten) eher mau aus, ein sattes Polster gegenüber den Bochumer Amas wurde verspielt – um den angepeilten Aufstieg zu erreichen, müssen die Jungens „getz richtich Dampf machen“ !

Nicht zuletzt deswegen wird es Zeit, daß mal mehr Leute den Weg in die Schalker Kultstätte Glückauf­Kampfbahn (wenn schon nicht wegen Fußball, dann dürften Euch Warsteiner Pils und die schmackhaftesten Bratwürste östlich von Santa Fé hoffentlich als Argument ausreichen!) und auch zu den Auswärtsspielen finden. Kommt aus‘m Arsch, Leute, hier hat eine kreative und alternative Fan-Kultur jenseits von Erfolgsfans und schnödem Bundesligaalltag bei reger Beteiligung noch eine Chance! Bringt Eure Fahnen, Kind, Kegel, Konfetti, Hund, Katze, Maus mit und stimmt mit ein in den Schlachtruf der Zukunft:

HI – HA – HÖRE – SCHALKE AMATEURE!!!

Zum evtl. entscheidenden letzten Spiel in Meschede am 25.5. plant der Supporters Club einen Sonderbus. Wer Interesse hat, meldet sich bitte beim Supporters Club­Amateurbeauftragten:

Peter Hanspach
Am Schalker Markt 8
45888 Gelsenkirchen
0209/418888