Doktorspiele – Kieferbruch

(doc) „Man redet über Verletzungen, als ob man sie selbst schon gehabt hätte. Die Schwere der Verletzung wird ausdiskutiert und Prognosen über den Zeitpunkt der Wiedereinsatzfähigkeit des betroffenen Spielers werden direkt mitgeliefert. Fußballfans müssen heutzutage nicht nur Regelkundler und Börsianer sein, man erwartet von ihnen auch fundierte medizinische Kenntnisse, die über eine einfache Haaranalyse hinausgehen. Der SCHALKE UNSER-Hausarzt präsentiert daher in der Serie ‚Operier mir’ Nachhilfe für den angehenden Sportmediziner.“ 

So hieß es von Februar 1999 bis November 2000 acht Mal im SCHALKE UNSER. Auf dem Höhepunkt ihres Ruhms trat „Operier mir“ dann von der internationalen Kulturbühne ab, kehrte allerdings 2006 für ein kurzes Gastspiel im SCHALKE UNSER 53 zurück. Aus gegebenem Anlass konnten wir den Autor zu einer einmaligen Sonderdiagnose bewegen. Hier also die zehnte Vorlesung:

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Aufgabenstellung

Stellten sich Roman Weidenfeller und Mats Hummels am Abend des 26. Februar 2010 wirklich nur unbeholfen in den Weg von Kevin Kuranyi oder war die saubere rechte Gerade von Weidenfeller nur ein letzter verzweifelter Versuch um von den spielerischen Defiziten abzulenken und eine Rechtfertigung für die nächste Derbyniederlage zu konstruieren?

Diagnose

Noch in der Nacht von Samstag auf Montag zog ich einsam meine Wege durch die endlosen Regalreihen des SCHALKE UNSER-Archivs, irgendwo musste die Lösung verborgen sein. Fündig wurde ich kurz vor Sonnenaufgang, als ich das 1992 erschienene Taschenbuch „Rekorde der Urmenschen“ von Ernst Probst in Händen hielt und nach kurzem Blättern die Seite 30 erreichte.
Unter der Überschrift „Der älteste Unterkieferbruch in Deutschland“ fand ich folgenden Eintrag: „Der älteste Unterkieferbruch in Deutschland wurde an einer Bestattung der Trichterbecher-Kultur (vor etwa 4300 bis 3000 v. Chr.) von Henglarn bei Paderborn in Nordrhein-Westfalen beobachtet. Er ist gut verheilt.“

Paderborn – das war die Lösung! Hier nahm die Geschichte im Sommer 2009 ihren Anfang als die Fehlfarbenen dem ortsansässigen Sportclub ein Testspiel aufzwangen und BxB-Verteidiger Dede in seinen Gegenspieler Sebastian Schachten rannte. Was hatte er sich dabei gebrochen? Natürlich den Unterkiefer! Und jetzt die nächste Eskalationsstufe, bei der man die Ausführung komplett vereinsintern regelt und den Gegenspieler nur noch als Alibi benötigt. Kevin Großkreutz war sich ja nachdem Schlusspfiff auch ziemlich sicher, dass er das graue Trikot von Manuel Neuer irgendwo hinter Hummels gesehen hätte.

Therapie

Nachdem wir die Anamnese nun abgeschlossen haben, können wir uns der Behandlung zuwenden, die recht simpel ist: Knochen richten, Splitter entfernen, Knochen zusammenfügen und vier Wochen die Klappe halten.