Und geht das SCHALKE UNSER auf die Reise – Briefe in die Diaspora

Schalke-Fan bin ich schon seit Mitte der 70er Jahre. Die eigenen balltretenden Fähigkeiten waren zu Schulzeiten unterdurchschnittlich und erlaubten außerhalb der Ersatzbank höchstens mal den Einsatz als Verteidiger. So wurde die spektakuläre Torgefahr des Duos Fischer – Abramczik zum Traum eines Fußballjungen, und über Jahre hinweg verfolgte ich die Taten der Schalker bei der WDR-Radio-Konferenz und im Fernsehen.

Weiterlesen