„Ohne unsere Hartnäckigkeit wäre der Vertrag nicht so schnell gekündigt worden”

(rk) Aus die Maus. Gut eine Woche nach der JHV hat die Vereinsführung den Vertrag mit dem Internet-Tickethändler viagogo fristlos gekündigt. SCHALKE UNSER sprach mit dem Mit-Initiator der viaNOgo-Aktion Michael Eckl über das schwierige Verhältnis zur Schalker Vereinsführung, dem Verhalten der eigenen Gruppe sowie die ,,Königsblaue Stimme”.

Weiterlesen

„Die beste Lösung ist es, dass wir unsere Vereinspolitik wieder so gestalten, dass kein Mitglied mehr glaubt, eine solche Kampagne starten zu müssen”

(rk) Auch nach der Jahreshauptversammlung beschäftigt die Fans weiterhin das Thema viagogo. SCHALKE UNSER sprach daher mit Marketingvorstand Alexander Jobst über die Kündigung des viagogo-Vertrags und die weitere Bekämpfung des Ticket-Schwarzmarkts.

SCHALKE UNSER:
Die diesjährige Mitgliederversammlung hatte als wesentlichen Diskussionspunkt den Vertrag mit dem Internettickethändler viagogo.…

Weiterlesen

,Ja gut, dann stimmen wir eben ab.” – Die Schalker Mitgliederversammlung

Auszug aus § 8.5 der Satzung des FC Schalke 04: ,,Der Vorstand entscheidet eigenverantwortlich über die ideellen, sportlichen, wirtschaftlichen und sonstigen Belange des Vereins, soweit diese Befugnisse nicht satzungsgemäß anderen Vereinsorganen vorbehalten sind.”

Diesmal stand alles im Zeichen von viaNOgo. Die Kooperation mit dem Internet-Tickethändler viagogo hatte die Schalker Fan-Seele wie selten zuvor in Aufruhr gebracht.…

Weiterlesen

Kohle unter unseren Füßen – Schalker Jahresabschluss 2012

Der FC Schalke 04 hat wie jedes Jahr zur Hauptversammlung den Jahresabschluss 2012 vorgelegt, der uns nicht nur die Daten liefert. Darin wird uns auch gesagt, wie der Jahresabschluss zu deuten ist: Handlungsspielräume vergrößert!

Die Finanzverbindlichkeiten konnten ,,in den vergangenen zwölf Monaten um weitere 12 Millionen Euro auf nunmehr 173 Millionen Euro gesenkt werden”.…

Weiterlesen

Attacke – Ende gut, aber nicht alles gut

Mit einem großen Bagger will Clemens Tönnies die Gräben zuschütten, die sich auf der Schalker Mitgliederversammlung ergeben haben. Und so einen Umgang will er nicht wieder unter Schalkern erleben.

Dem können wir uns nur anschließen. Auch wir wollen nicht wieder erleben, dass Schalkerinnen und Schalker mit Polizeigewalt vom Gelände geführt werden, nur weil sie ihr satzungsgemäßes Recht wahrnehmen wollten, Unterschriften für eine außerordentliche Mitgliederversammlung zu sammeln.…

Weiterlesen