Kurzpass

Grandioser Block I
(rk/bob) Allen Unkenrufen zum Trotz spricht die Schalker Fan-Initiative dem Block I an dieser Stelle ein riesiges Kompliment für den Support beim Heimspiel gegen Teneriffa aus. Obwohl sich immer noch viele Fans mit der Akzeptanz der Fans aus dem Block I schwer tun, ist nicht zu übersehen, daß auch dort vieles im Umbruch ist. Gesänge, die gerade aus diesem Block kommen, werden in kürzester Zeit vom gesamten Stadion übernommen. Sei es das „We love you Schalke“, das „Wir sind Schalker, keiner mag uns“ oder das hypergeniale „Steht auf, wenn Ihr Schalker seid“. Weiter so! Wir hören uns in Mailand!

——————————————————————————–

Neues aus der verbotenen Stadt
(bob) Endlich mal was Positives aus der Nähe von Lüdenscheid: Der dort ansässige BVB hat in den letzten Wochen bei der dortigen Universität eine Untersuchung über die Möglichkeit von versenkbaren Sitzplätzen in Auftrag gegeben. Bei Bedarf (Wann besteht denn Bedarf?) sollen diese die Südtribüne in ein UEFA- gerechtes Stadion verwandeln. Offensichtlich ist auch beim BVB nicht die Million, aber der Groschen gefallen. Ohne Kurve geht es nicht. Und wo wir schon mal beim Loben sind. Danke, St. Pauli Fans. Demnächst soll auch in Dortmund das Kartenkontingent für Gästefans gerecht zur Verfügung gestellt werden. Nicht nur Karten der teuersten Kategorie für Gäste-Fans, sondern prozentuale Aufteilung getrennt nach Kartenkategorien. Geregelt ist das Ganze sowieso in den DFB-Statuten, aber Michael Meier brauchte wohl jemand, der ihn an das Durchlesen dieser Richtlinien erinnerte. Verantwortlich für diesen Sinneswandel war das beharrliche Quengeln der St. Pauli Fans auf allen Ebenen. Nochmals Danke.

——————————————————————————–

Sitzen und für den Erhalt der Stehplätze sein
(bob) Ja, wir bekennen es. Es gibt Mitglieder der Fan-Initiative, die stehen nur bei Auswärtsspielen und haben einen Dauersitzplatz auf der Gegengerade oder gar der Tribüne. Na und? Da einige (ebenfalls sitzende) Zeitgenossen dies zum Anlaß genommen haben, uns wieder­ holt darauf aufmerksam zu machen, daß man sich als Stehplatzbefürworter doch bitte­ schön in seine „Dreckskurve“ (Originalton) zurückziehen sollte, gibt’s an dieser Stelle nochmal was schwarz auf weiß zum Nachdenken. Man kann sehr wohl für den Erhalt der Stehplätze sein und trotzdem selber sitzen. Uns ist wichtig, daß die Fan-Kultur auf den Stehplätzen erhalten und diese Plätze erschwinglich bleiben. Nicht mehr, nicht weniger.

——————————————————————————–

Ich glaub, ich spinn
(mt) Im Aktuellen Sportstudio vom 26.4.1997 wurde doch tatsächlich ein T-Shirt mit der Aufschrift „Dem Pott, die Pötte“ vorgestellt. Klar das „der“ Pott in den Pott muß, aber doch nur der…. Schade, daß Thomas Linke angab, das T-Shirt auf dem neben unserem auch das BVB/NL Logo zu sehen ist, anzuziehen, aber er sagte auch, er könne sich nicht vorstellen, daß ein Schalke Fan dieses T-Shirt anzieht. Recht hat er. Die Person, die für dieses Unheil verantwortlich zeichnet, ist der Redaktion leider noch nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die SCHALKE UNSER­Redaktion entgegen. Wir fordern, daß dieser Frevel mit der Höchststrafe gesühnt wird – einer Dauerkarte von der schwarz-gelben Seuche..

——————————————————————————–

Zum Abschied ein leises Servus …
(um) … hoffentlich nur für eine Saison. Der Abstieg des SC Freiburg ist für die ganze Bundesliga ein Verlust. Die Fahrten in den Breisgau gehörten für uns zu den Saisonhöhepunkten. Die Fans, die Stadt, der Verein – einfach liebenswert. Glückauf in der 2. Liga.

——————————————————————————–

WDR auf Ideenklau
(bob) Man hat es nicht leicht als Schalker! ständig zweitklassige Berichterstattungen, ARD WDR SAT 1, Schalke von den Journalisten in´s zweite Glied gedrückt. Berichterstattungen a la Heribert Faßbender sind bei allen Schalkern berühmt und ein Brüller! Aber wenn bei uns Fans dann auch noch geklaut wird, ist uns dies doch wenigstens eine Kurzmeldung wert. Wieder mal der WDR, der Haussender des BVB, LIVE aus Auxerre und Katharina Brandt berichtete nicht Geschichten aus dem Wienerwald, sondern das in Villa Riba noch geschrubbt wird, während Auxerre bereits vom BVB/NL geputzt wird. Schön geklaute Sprüche vom Vortag aus Valencia. Dort präsentierte sich nämlich der Supporters­Club mit gleichlautendem Spruch auf dem T­Shirt. Allerdings wurde dort Valencia von Schalke geputzt. Das Valencia in Spanien liegt und Auxerre in Frankreich, spricht für die Kulturabteilung des WDR. Ey, Fußballfans sind nicht blöd! Schlechte Recherche und dumme Statements, Gelbe Karte für den WDR!

——————————————————————————–

Hochmut kommt vor dem Fall
(rk) Teneriffa-Fan sucht Brieffreundschaft. Vor dem Halbfinale gegen Teneriffa erreichte uns folgende e-mail: „An alle Schalke-Fans, Eure Leistung bis ins Semi-Finale war nicht schlecht, allerdings könnt Ihr Euch die Tickets nach Teneriffa sparen, hier gibt es für Eure fliegende Holländer-Truppe nichts zu holen! Adios Schalke. Absender: Andreas, Borussia Dortmund Fanclub Club Deportivo Tenerife.“ Für alle Schalker, die dem naiven Andreas die Endspielpaarung des UEFA-Cups durchgeben oder ihn einfach nur flamen wollen, hier seine email-Adresse: nik@ hello-internet.com.

——————————————————————————–

Erziehung,- ist doch alles !!!
(um) Eigentlich war es ja ein ganz normaler Kindergeburtstag in Lembeck – fast normal. Zu den geladenen Gästen zählten auch die beiden Kinder von Johan de Kock. Unverständlicher Weise war das Geburtstagskind Anhänger der Neongelben. Die fürsorglichen Eltern hatten nun nicht besseres zu tun als den Tisch in diesen Farben einzu­ decken (Igitt). Als dann die Brühwürstchen und der Kartoffelsalat serviert wurden, verweigerten die beiden de Kocks brav die Nahrungsaufnahme. Kompliment Johan – gut erzogen !!

——————————————————————————–

Berti, mach die Augen auf!
(rk) Magic hat das Tore-Schießen nicht verlernt. Allen, die bereits angefangen hatten, an seinen Fußballkünsten zu (ver)zweifeln, hat er es nun gezeigt. Im Spitzenspiel der zweiten Liga SV Meppen gegen die Stuttgarter Kickers krönte er seine bravouröse Leistung mit einem fulminanten Torschuß zum 1:1-Endstand. Angesichts der prekären Stürmernot im Schalker Kader funkte bereits Mike Büskens SOS in Richtung Emsland: „Magic, komm doch bitte wieder zurück, uns gehen die Stürmer aus, wir können einen wie Dich hier gut gebrauchen“. Auch SCHALKE UNSER fordert: Magic, komm zurück! Du gehörst einfach zu Schalke! Genau wie Meppen in die zweite Liga!