Offener Brief an den FC Schalke 04 e.V.

Glück Auf! Mit großer Begeisterung haben wir (naja, eher durch Zufall) Euren Aufruf auf Twitter gelesen, dass Ihr für den „Coming Out Day 2020“ eine Kampagne startet. Auch wir halten das als SCHALKE UNSER für eine tolle Idee und hätten schon eine Überschrift: „DEM BALL IST EGAL, WER IHN TRITT!“

Oh, Moment, das hat schon jemand genutzt. Blöd. Aber jetzt: „FUSSBALLFANS GEGEN HOMOPHOBIE!“

Hmm, das ist uns jetzt etwas peinlich, aber das gab es auch schon. Interessant daran, es ist immer die gleiche Orga, die Schalker Fan-Initiative e.V. Kennt Ihr die eigentlich? Wir waren neugierig und haben mal für Euch gegoogelt.

Aufruf der LAG Fanprojekte NRW, sich für ein Video zu bewerben. Veröffentlicht auf Twitter.

Gegründet wurde sie 1992 in Gelsenkirchen von Schalkern, die sich zusammengetan haben, um dauerhaft Flagge gegen Rassismus und Gewalt zu zeigen. Die Themenfelder Sexismus und Homophobie wurden schnell weitere Schwerpunkte der Ini – siehe Homepage www.fan-ini.de. Dort gibt es übrigens auch eine Chronik, in der man das Wirken gegen Rassismus und Homophobie nachlesen kann.

Unser Vorschlag, schreibt sie doch einfach mal an und startet so etwas gemeinsam. Wir sind davon überzeugt, dass der der Ini angeschlossene „1. Diversity S04 Fanclub“ Euch dabei unterstützen würde.

Leute, wirklich, das ist nur ein Tipp. Schließlich wolltet Ihr ja mit den Fans jetzt verstärkt ins Gespräch kommen. Klar, verstehen wir, ist jetzt etwas schwierig, wenn man das so lange nicht gemacht hat. Darum wollen wir Euch wirklich nur helfen. Es gibt so viele Fanorganisationen auf Schalke, da kann man schon mal den Überblick verlieren. Naja, okay, weniger als Tochterunternehmen von Schalke, aber sind schon einige. Deshalb wollten wir Euch einfach nur in Kontakt bringen.

Aber: Wir loben Euer Engagement im Bereich Homophobie, nachdem das ja mit dem Rassismus nicht ganz so glücklich gelaufen ist und verbleiben mit blau-weißen Grüßen

Euer SCHALKE UNSER e.V.

2 Kommentare zu „Offener Brief an den FC Schalke 04 e.V.“

  1. Ja, oder ‚Andersrum auf Schalke‘ seit 2010 der ‚1. Diversity S04-Fanclub‘ heute die Ansprechpartner der Fan-Ini gegen Homophobie im Fussball. 😉 mit denen hattet ihr schon häufig zu tun und immer wieder gerne ;-), lieber S04.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.