Cover SCHALKE UNSER 38

SCHALKE UNSER 38
Mai 2003

Artikel aus der Ausgabe

  • Aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen

     / 

    ,

    (rk) Lego-Steine sind nur etwas für Kinder? Na ja, sie sind sicher pädagogisch äußerst wertvoll, wecken aber auch oft das Kind im Manne. Denn mit den Bauklötzchen und mit viel Fingerspitzengefühl und Geduld lassen sich sogar ganze Hollywood-Streifen nachdrehen. Und auch ganze Fußballspiele. Weiterlesen

  • „Der Verein bestimmt alles“

     / 

    , ,

    (bob) Peter Peters ist Geschäftsführer des FC Schalke 04 und damit nach Rudi Assauer einer der einflussreichsten Männer auf Schalke. SCHALKE UNSER sprach mit ihm über Millionenanleihen, Netze vor den Stehrängen und den FC Bayern München in der italienischen Liga. Weiterlesen

  • I’ve got the Power

     / 

    , , ,

    (stu) Im letzten SCHALKE UNSER berichteten wir von den „Robin Hoods“, die sich beim Pokalspiel Schweinfurt gegen Union Berlin als „Trupp für die Pause“ ausgaben und so freien Eintritt ins Stadion verschafften. Der damit verbundene Auftritt auf dem Platz während der Halbzeitpause wird wohl in den Annalen der Geschichte keine Parallelen haben. Oder vielleicht doch? Weiterlesen

  • „Schalke braucht Opposition“

     / 

    , ,

    (rk) Der „Drei Tage“-Präsident auf Schalke – Michael Zylka hat sich in den Schalker Geschichtsbüchern verewigt. Heute ist er Gesellschafter des PROKOM-Verlages und gibt die Zeitschrift „RevierSport“ heraus. SCHALKE UNSER sprach mit ihm über Oskar Siebert, Günter Eichberg und Rudi Assauer. Weiterlesen