Jürgen Sobieray

Geboren 2. November 1950, gestorben 26. März 2021

(ae) Jürgen Sobieray schnürte erstmals 1969 seine Fußballschuhe für den FC Schalke 04. Erfolgreich spielte er nicht nur für uns, sondern auch im Kader der B-Elf des DFB unter Trainer Helmut Schön. Er gehörte 1970 zur Erfolgsmannschaft bis hin zur Vize-Meisterschaft der Königsblauen in der Saison 71/72.

Es folgte der Bundesligaskandal und auch Jürgen Sobieray wurde für zwei Jahre gesperrt. Diese hob man jedoch 1973 auf und er durfte wieder spielen. Ende der Saison 78/79 verließ er Schalke 04. In seinem späteren Leben bog Jürgen Sobieray erneut falsch ab und wurde im September 2001 wegen Anlagebetrug zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Jürgen Sobieray, so erzählen es alte Weggefährten, war ein feiner Mensch. Und auch die älteren Schalker werden ihn immer in Erinnerung behalten. Als einer der besten Rechtsverteidiger seiner Zeit.

Jürgen Sobieray starb am 26. März 2021 völlig unerwartet im Alter von 70 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.