Cover SCHALKE UNSER 4

SCHALKE UNSER 04
Februar 1995

Artikel aus der Ausgabe

  • Schalker Glanzzeit: Lauter Siege oder Sieg Heil?

    Sechs von sieben Titeln errangen die Schalker zwischen 1934 und 1942. Die Glanzzeit des Vereins fiel in die glanzloseste Deutschlands. Ein historischer Zufall oder ließen sich die Knappen missbrauchen? Über 60 Jahre danach fällt eine eindeutige Beurteilung schwer. Zu lange war das Thema ein Tabu. Weiterlesen

  • Ohne Wenn und Aber, alles wieder nur Gelaber (Absteigen mit System?)

     / 

    , ,

    (hys/bob) Jahrelang Platz 15 schlägt richtig auf´s Gemüt. Drum beschloß man in Bochum System ins Spiel zu bringen und der Langeweile ein Ende zu bereiten. Ein namhafter Fachmann für Glücksspiele, auch außerhalb des Spielfeldes, konnte für die Kicker gewonnen werden. Der Erfolg stellte sich schlagartig ein. Jedes Spiel ein Glücksspiel, jeden Samstag Zittern wie bei den Lottozahlen. Nach der Systemtalfahrt folgte in Glücksrittermanier der Wiederaufstieg. Diese Saison das gleiche Spiel: Der Abstieg rückt in greifbare Nähe. Faber – wir danken Dir. Weiterlesen

  • Berlin, Berlin, der Anfang war Berlin

     / 

    , ,

    (pr) Legendäre Spiele von gestern und vorgestern der Jungs in Königsblau. Die Reise von Weisse noch?! geht heute, passend zu unserem Schwerpunktthema ´Schalke im 3. Reich´, weit in die blau-weiße Vergangenheit. So weit, daß wahrscheinlich kaum einer der heutigen Schalker dabei war. Damals lauschten Massen an den Radios, einige hatten sich aber auch mit Fahrrad oder Zug nach Berlin begeben. Sie erlebten den Beginn einer unglaublichen Siegesserie… Weiterlesen

  • Der Schrei

     / 

    ,

    Der Schrei ist eines der letzten Dinge, das uns noch an unseren großen Bruder, das Tier, erinnert. Ihr solltet es mal versuchen: Hockt euch breitbeinig auf einen Stuhl, entspannt den Kehlkopf und lasst, je nach Stimmngslage, einen Brunst-, Schmerz- oder Freudenschrei aus der Kehle röhren. Weiterlesen

  • Ein Freund, ein guter Freund

     / 

    ,

    (rk) Der Titel läßt es vermuten: Freundschaften sind im Leben etwas Unverzichtbares. Fanfreundschaften, wie die von Schalke und Nürnberg haben eine lange Tradition im Fußball. Neuerdings ist das ´Freunde sein´ sehr in Mode gekommen. Weiterlesen

  • Wenn der Vater mit dem Sohne …

     / 

    , ,

    (bob) SCHALKE UNSER schildert in aufwühlenden Tatsachenberichten die Entdeckung der Leidenschaft. Mitmenschen brechen das Schweigen. Sie berichten von Euphorie und Ekstase ebenso wie von Abhängigkeit und Apathie. Sie sind hörig – dem S04. Eine Serie voller Schicksale. Mitten aus dem Leben. Ungeschminkt. Ihr seid nicht allein. Und schreibt uns, wie es Euch erging beim ersten Mal… Weiterlesen

  • „Man muss Dinge nicht schön finden, sondern akzeptieren können“

     / 

    , , ,

    (mac/um) Museumscafé Buer, Mittwochmittag, vor dem Training: YVES EIGENRAUCH, in gewohnt unkonventionellem Outfit, hatte diesen Ort für das SCHALKE UNSER-Interview vorgeschlagen. Kein Zufall. Fußballprofi ist für ihn ein privilegierter Beruf. Punkt. So richtig ins Schwärmen aber gerät er bei Gropius und Kandinsky. Zwischen Strammem Max und heißer Schokolade gab Yves uns einen Einblick in Lebensphilosphie und Leidenschaften. Weiterlesen