Und wenn sie nicht gestorben sind …14. Oktober 2014 | by axt | Lesen | 1 Kommentar

“Das Märchen von der Umwandlung des FC Schalke 04 in eine KGaA”, so schrieben noch Anfang des Jahres die Vereinsverantwortlichen auf ihrer Homepage, bis heute nachzulesen. Da hatte man aber noch Angst davor, dass “diese Fans” den Verein übernehmen könnten. Jetzt ist natürlich alles anders.

Erinnern wir uns, welchen Aufwand die Vereinsverantwortlichen getrieben haben, um die Wahl in ihrem Sinne zu beeinflussen: offene Werbung für linientreue Kandidaten (dann zurückgezogen - die Posse ist hier nachzulesen), außerordentlich dreiste Bewertung der Anträge im Schalker Kreisel (digital nicht verfügbar) - genutzt hat es ja bekanntermaßen nichts. Und was auf keinen Fall hätte passieren dürfen: Dass der traditionell orientierte Fan auf die Idee kommt, Schalke könnte eine Aktiengesellschaft werden. Den Eindruck, so schien es, wollte man auf jeden Fall vermeiden. Das könnte ja Stimmen kosten.

Und verfasste darum einen deutlich polemischen Artikel, sprach von “Verschwörungstheoretikern”  sowie “Unfug” und nannte Pläne, den ruhmreichen FC Schalke 04 e.V. in eine Aktiengesellschaft umzuwandeln, ein “Hirngespinst”. Doch die Mitgliederversammlung ist passé, und die Angst vor “diesen Fans” wohl auch. Selbst die Schalker Fan-Ini gegen Rassismus, zu Jahresbeginn noch als “ihr seid doch immer so kritisch” abgeurteilt, darf wieder ein Banner in der Arena hängen haben.

Vorbei also die Angst. Da kann man doch wieder träumen. Wenn schon der Traum von den Schweinefarmen in Russland erst einmal geplatzt ist, dann muss man sich anders absichern. Und wenn man schon mit dem Finanzexperten Ulli Hoeneß spazieren geht, dann können einem trotz der frischen Luft im Gehirn dumme Ideen kommen. Wie die, jetzt doch von einer Aktiengesellschaft zu träumen. Damit wissen wir jetzt wenigstens, wessen Hirn das zu Jahresbeginn negierte “Hirngespinst” entsprungen ist.

Aber wie heißt es doch so schön? Nach der Mitgliederversammlung ist vor der Mitgliederversammlung. Und: “Was schert mich mein Geschwätz von gestern.”

Nachtrag 13.12 Uhr: Der Verein hat rasch dementiert.

Blog-Abo

Du möchtest über alle neuen Blog-Einträge in einem täglichen Update informiert werden?

Deine E-Mail-Adresse:

Letzte Artikel

Photo: Hordel oder Arnsberg, Hauptsache, Fußball
19. September 2014 | Kein Kommentar
Hordel oder Arnsberg, Hauptsache, Fußball

Photo: Der Tag ist gekommen
15. September 2014 | Kein Kommentar
Der Tag ist gekommen

Photo: Ein ACABärendienst
10. Mai 2014 | Kein Kommentar
Ein ACABärendienst


Ausgaben »


Photo: Hordel oder Arnsberg, Hauptsache, Fußball
Hordel oder Arnsberg, Hauptsache, Fußball

Die Begeisterung über die Erhöhung der Getränkepreise in der Arena hält sich bei Euch in engen Grenzen? Dann findet Ihr im neuen SCHALKE UNSER die Anleitung für eine Alternative, die erstens schmeckt und zweitens eine Hommage an eine Schalker Kultfigur aus den 1990er Jahren ist.
Und das neue Verteilsystem für die Auswärtstickets haben wir auch gleich [...]

Attacke »


Photo: Und wenn sie nicht gestorben sind …
Und wenn sie nicht gestorben sind …

“Das Märchen von der Umwandlung des FC Schalke 04 in eine KGaA”, so schrieben noch Anfang des Jahres die Vereinsverantwortlichen auf ihrer Homepage, bis heute nachzulesen. Da hatte man aber noch Angst davor, dass “diese Fans” den Verein übernehmen könnten. Jetzt ist natürlich alles anders.
Erinnern wir uns, welchen Aufwand die Vereinsverantwortlichen getrieben haben, um die [...]

Gedöhns/Tinnef »


Photo: Der Tag ist gekommen
Der Tag ist gekommen

Schalke-Fans, und darunter nicht wenige der Schalker Fan-Initiative gegen Rassismus e.V., sind im Fernsehen: Sie unterstützten die Dreharbeiten zu dem Kurzfilm für den Song “Der Tag wird kommen” von Marcus Wiebusch.

Die Anfrage kam von Marcus Mau vom Schalker Fan-Projekt. Es folgten Mitglieder der Schalker Fan-Initiative, des Fanclubs “Andersrum auf Schalke” sowie weitere Schalke Fans. [...]

Auswärts »


Photo: Die Ruhe bleibt. Hoffentlich.
Die Ruhe bleibt. Hoffentlich.

Die Polizei lobt sich nach dem ruhig verlaufenen Derby für ihr Konzept ausgiebig selbst - und hat damit vielleicht mehr Recht, als sie selbst ahnt.
Fantrennung, 3000 Beamte im Einsatz - das war schon viel. Aber nicht zu vernachlässigen ist ein anderer Faktor: Auch die Beamtinnen und Beamten blieben ruhig, ließen die Helme unten, verzichteten auf [...]

Fölljetong »


Photo: Film: Stolpersteine Gelsenkirchen - Ihre Namen sind nicht vergessen
Film: Stolpersteine Gelsenkirchen - Ihre Namen sind nicht vergessen

Hier wohnte 1933-1945. Ein Name, ein Stein, ein Mensch. Der neue Film von Jesse Krauß dokumentiert und begleitet den Bildhauer Gunter Demnig bei der Verlegung von Stolpersteinen in Gelsenkirchen im April 2013. Auschnitte aus der Abschlussveranstaltung in der Bleckkirche ergänzen die bewegenden Zeremonien. Die Verlegung der Stolpersteine am Schalker Markt findet [...]


Wir machen Druck