Cover SCHALKE UNSER 25

SCHALKE UNSER 25
März 2000

Artikel aus der Ausgabe

  • Wir wollen gewinnen!

     / 

    , , ,

    (rk) 25 Ausgaben – das SCHALKE UNSER feiert ein kleines Jubiläum. Für manches Profi-Heft ist das zwar noch lange kein Grund zum Jubeln, doch für uns, die wir das ganze nur „nebenbei“ als Hobby betreiben, ist das ein echter Grund, ein großes Fass auf zu machen. Weiterlesen

  • „Schiebung, Schiebung“

    (rk) In der letzten Ausgabe tasteten wir uns an den größten Skandal der Schalker Vereinsgeschichte heran. Am 6. Juni 1971 ließ Horst Gregorio Canellas, seines Zeichens Präsident der Kickers aus Offenbach, auf der Party seines 50. Geburtstags die Bombe platzen. Der Vorhang ging auf für den großen Bundesliga-Bestechungsskandal. Weiterlesen

  • „Wir haben das beide als einen Joke empfunden“

     / 

    , ,

    (cr/jb) Die Wogen schlugen hoch, als Schalke die Verpflichtung von Thorsten Legat bekannt gab. Erst vor kurzem war der Ex-Bochumer wieder in die Schlagzeilen geraten, sein letzter Verein VfB Stuttgart hatte ihn als angeblichen Rassisten entlassen. Was für ein Mensch ist Thorsten Legat, und wie denkt er heute über sein damaliges Verhalten gegenüber dem farbigen Mitspieler Pablo Thiam? Weiterlesen

  • Monopoly …

     / 

    ,

    (bm) Die Börse boomt, der DAX schwebt in neue Höhen, und deshalb gibt es bald auch die schwarz-gelbe Aktie. Demnächst kommt die Champions League bei Premiere World, und die UFA schleust beim HSV Provokateure ein. Am 28. November hat der BVB/NL die Weichen für eine KGaA gestellt. Mit dieser Kommanditgesellschaft auf Aktien sollen Geldquellen erschlossen werden. Die 1293 anwesenden Vereinsmitglieder stimmten bei nur vier Gegenstimmen und 15 Enthaltungen der Satzungsänderung zu. Weiterlesen

  • Im Zweifel für den DFB

    Endlich mal ein Skandal ohne Schalke 04! So lautete der Tenor in den vielen Gaststätten rund um den Schalker Markt, wenn über den Bundesliga-Skandal diskutiert wurde. Doch hier hatten die Schalker Anhänger die Rechnung ohne Canellas gemacht: „Ein Vorstandsmitglied des FC Schalke 04 hat in einem Telefonat mit mir 100.000 Mark gefordert und dafür eine Niederlage gegen Kickers Offenbach zugesagt.“ Weiterlesen

  • Die Gentlemen bitten zur Kasse

    Endlich mal ein Skandal ohne Schalke 04! So lautete der Tenor in den vielen Gaststätten rund um den Schalker Markt, wenn über den Bundesliga-Skandal diskutiert wurde. Doch hier hatten die Schalker Anhänger die Rechnung ohne Canellas gemacht: „Ein Vorstandsmitglied des FC Schalke 04 hat in einem Telefonat mit mir 100.000 Mark gefordert und dafür eine Niederlage gegen Kickers Offenbach zugesagt.“ Weiterlesen